Fahrzeug

LF 16-TS ZS, Baujahr 1989 
"Tausend Schläuche" heißt TS natürlich nicht, doch ist diese scherzhafte Bezeichnung gar nicht so weit gefehlt. Das LF 16-TS hat nämlich tatsächlich jede Menge Schläuche an Bord! Genauer sind dies 30 B-Schläuche á 20 m und 16 C-Schläuche á 15 m, also insgesamt 840 Meter Schlauchmaterial! Seinen Grund hat dieses Überangebot in der ursprünglichen Zweckbestimmung des Fahrzeuges: Der Bund, genauer das Bundesamt für Zivilschutz, schaffte für den Verteidigungsfall große Mengen dieser Fahrzeuge an, die den Freiwilligen Feuerwehren der Kommunen zur Verfügung gestellt wurden. Aus diesem Grund legte man besonderes Augenmerk auf das Einsatzgebiet der Wasserversorgung über lange Wegstrecken sowie in unwegsamem Gelände. Das Fahrzeug kann mit seinen zwei Pumpen ca. 4000 l/min fördern, die Tragkraftspritze sichert die Wasserentnahme auch an Stellen, die für Fahrzeuge unerreichbar sind. Nun, da das Risiko eines Krieges in Deutschland sehr unwahrscheinlich geworden ist, rücken diese Aspekte jedoch immer weiter in den Hintergrund. Für eine kommunale Feuerwehr hat das Fahrzeug allerdings nur einen bedingten taktischen Nutzen, da Geräte der technischen Hilfeleistung aus Gewichts- und Platzgründen nicht mehr verlastet werden können. Das Fahrzeug mit seiner Besatzung 1:8 (Gruppenführer und 8 Mann oder Frau) eine selbständige taktische Einheit und kann somit unabhängig von anderen Kräften eingesetzt werden. Die mitgeführten Leitern (4-teilige Steckleiter und 3-teilige Schiebleiter) gewährleisten eine Erreichbarkeit des 2. bzw. 3. Obergeschosses.

 

Wallpaperdownload das Löschgruppenfahrzeug von Frontansicht
1280*960 / 1152*864 / 1024*768 / 800*600 / 640*480

Fahrzeugbezeichnung LF 16-TS ZS
Löschgruppenfahrzeug mit Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8 S und Tragkraftspritze (TS 8/8 S) mit Zivilschutzzusatzbeladung.


Wallpaperdownload das Löschgruppenfahrzeug Rückansicht
1280*960 / 1152*864 / 1024*768 / 800*600 / 640*480



Technische Daten

Fahrzeugart Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS
amtl. Kennzeichen BS-8525
Fahrgestell IVECO 90-16 AW Turbo
Antriebsschema 4x4 (Allrad)
Getriebe 5- Gang Schaltgetriebe
Motor 6- Zylinder 4- Takt Reihendiesel mit Abgasturbolader, Dierekeinspritzung und Luftkühulung
kW/ PS 118 / 160 bei 2500 U/min
Hubraum 6128 cm³
Höchstgeschwindigkeit 98 Km/h
Besatzung 1+8 (Gruppe)
Aufbauhersteller Lentner
Löschmittel 120 Liter Schaummittel a 20L
Fahrzeugpumpe Ziegler FP 16/8 S Nefförderstrom von ca. 2600l/min bei 4 -12 bar und einer geodätischen Saughöhge von 3Metern Entlüftungseinrichtung Abgasstrahler
Tragkraftspritze TS 8/8 Nennförderstrom von ca. 1600 l/min bei 8 bar und einer geodätischen Saughöhe von 3 Metern Entlüftungseinrichtung Trokomat

Fotos © by André Wandschneider & Carsten Jahns bearbeitet von Jan- Hendrick Probst